POL-LER: Pressemeldung vom 22.12.2018

0
124

Gefährliche Körperverletzung – ZEUGEN gesucht!

Emden – Am Samstag, gegen 02:30 Uhr, wurde ein 23-jähriger Emder in der Straße “Am Rosentief” von drei ihm unbekannten Männern angegriffen. Zunächst wurde auf ihn eingeschlagen, dann führte einer der Angreifer mit einem Messer eine Stichbewegung in Richtung des Oberkörpers des Opfers aus. Diese Attacke konnte das Opfer durch Hochreißen seiner Arme abwehren. Das Messer traf seine linke Hand, an der er sich eine oberflächliche Schnittverletzung zuzog. Diese ließ sich der Verletzte zunächst im Klinikum Emden behandeln. Nach einer Behandlung im örtlichen Krankenhaus erschien der Mann auf der hiesigen Dienststelle und erstattete eine Anzeige. Personen, die Hinweise geben können, werden um Kontaktaufnahme gebeten.

Emden – Blutentnahmen durchgeführt Emden – Am Samstag, gegen 00:55 Uhr, hielten Beamte der Polizeiinspektion Leer/Emden im Bereich der Straße “Am Delft” einen Pkw Ford an. Bei dem 24-jährigen Fahrzeugführer aus Emden ergaben sich Anhaltspunkte für eine mögliche Betäubungsmittelbeeinflussung. Ein durchgeführter Urintest verlief positiv, sodass eine Blutentnahme durchgeführt werden musste. Die Weiterfahrt wurde untersagt und die Ermittlungen wurden aufgenommen. Zudem wurde gegen 04:40 Uhr ein 24-jähriger Emder mit einem Pkw BMW in der Neutorstraße kontrolliert. Auch bei ihm ergaben sich Anhaltspunkte für eine Betäubungsmittelbeeinflussung: ein Urintest verlief positiv und eine Blutentnahme musste durchgeführt werden. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und entsprechende Verfahren wurden eingeleitet.

Uplengen – Fahrradfahrer leicht verletzt Uplengen – Am Freitag, gegen 08:00 Uhr, befuhr ein 24-jähriger Mann aus Uplengen mit einem Pkw Hyundai die Schützenstraße aus Fahrtrichtung Remels kommend. Beim Abbiegen auf eine Grundstückszufahrt nach links übersah er einen entgegenkommenden 32-jährigen Fahrradfahrer, sodass es zu einem Zusammenstoß kam, bei dem der Fahrradfahrer aus Uplengen stürzte und sich leicht verletzte. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein örtliches Krankenhaus gebracht.

Moormerland – Fehler beim Abbiegen Moormerland – Gegen 16:35 Uhr am Freitag befuhr eine 72-jährige Moormerländerin mit einem Pkw Ford die Dr.-Warsing-Straße in Fahrtrichtung “Alte Landstraße” und beabsichtigte in diese Straße nach rechts abzubiegen. Während des Abbiegevorganges kam es zu einem Zusammenstoß mit einem von links kommenden und vorfahrtsberechtigten 78-jährigen Mann aus Berumbur, der mit einem Pkw Volvo die “Alte Landstraße” in Fahrtrichtung Timmel befuhr. Durch die Kollision wurde der Pkw Ford nach rechts gegen einen Ampelmast und einen geparkten Pkw VW geschleudert. Personen wurden nicht verletzt; es entstand ein Sachschaden im unteren fünfstelligen Bereich.

A280 / A31 – Drogen beschlagnahmt A280 / A31 – Am Freitagabend, gegen 22.20 Uhr, wurde durch einen Verkehrsteilnehmer ein mit Warnblinklicht eingeschalteter Pkw Mercedes im Bereich des Autobahndreiecks Bunde gemeldet. Die Funkstreifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Leer/Emden stellte vor Ort den unverschlossenen Pkw fest. Ein Fahrzeugführer konnte nicht angetroffen werden. Erste Ermittlungen bei der Fahrzeughalterin ergaben dann, dass ein 31-jähriger Leeraner den Pkw unberechtigt in Gebrauch nahm. Das Fahrzeug wurde vor Ort durch ein Unternehmen abgeschleppt. Kurze Zeit später konnte der junge Mann in unmittelbarer Nähe angetroffen werden. Eine geringe Menge Marihuana wurde aufgefunden und beschlagnahmt. Zudem stell-te sich heraus, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Es wurden mehrere Strafverfahren gegen den Leeraner eingeleitet.


Anzeige: